Schamotte

Schamotte sind in der Lage, optimal die Wärme des Kachelofens zeitversetzt und mit einem gleichmäßigen Wärmestrom
an den Raum abzugeben. Schamotte Steine und Rohre werden aus reinen Naturprodukten hergestellt. Sie bestehen aus 
speziell gebrannten Tonen.  

Die in der AdK zusammen geschlossenen Schamotte Hersteller haben sich zur nachhaltigen Güte-und Qualitätssicherung verpflichtet.  

Diese Selbstverpflichtung legt die Anforderungen und Prüfungen der Schamotte für Kachelöfen und Kamine fest. Darunter
so wichtige Anforderungen an die Materialeigenschaften wie:

· Feuerfestigkkeit
· Temperaturwechselbeständigkeit
· Wärmeausdehnung  

Produkte der Firmen Aug.Rath jun., Wolfshöher Tonwerke, Kandern Feuerfest, Stolle oder Westerwälder Thonindustrie sind Garant für hochwertige Qualität.  

———————————————————————————————————————————————————————————————————————
 

Dämmstoffe, die angrenzende Bauteile kalt lassen

Um dies zu gewährleisten, werden die belasteten Bauteile mit hoch hitzebeständigen Dämmstoffen geschützt.
Ein hervorragender Dämmstoff, der einen hervorragenden Schutz bei kleiner Dämmstoffdicke ermöglicht, ist die
Calciumsilikat-Wärmedämmplatte PROMASIL 950-KS von Promat. Das bedeutet Sicherheit und Raumgewinn.  

———————————————————————————————————————————————————————————————————————
 

Die Kachel macht den Kachelofen

Durch ihre große Masse sowie durch die spezielle Keramikzusammensetzung speichern Ofenkacheln hervorragend
Wärme und geben diese langsam und gleichmäßig an den Raum ab.
Neben diesen eher technischen Eigenschaften geben die Kacheln dem Ofen sein “Gesicht”. Der Kachelofenbesitzer
kann aus einer Fülle von Formaten, Farben und Designs seine Ofenkachel auswählen.
Ofenkacheln sind immer noch weitestgehend “Unikate”, die überwiegend in Handarbeit hergestellt werden.

Herstellungszyklen einer Ofenkachel: 

  1. Anfertigung eines Modells und der Gipsform
  2. Aufbereiten einer gießfähigen Kachelmasse
  3. Formen der Kachelmasse in der Gipsform
  4. Nachbearbeiten der ausgeformten Rohkachel
  5. Trocknung der Rohkachel
  6. Farbgebung und Glasieren der Kachel
  7. Brennen der glasierten Kachel bei rund 1040°C
  8. Enkontrolle
  9. Erst nach diesem aufwendigen Produktionsprozess geht die Ofenkachel an den Ofen-und Luftheizungsbauer zur weiteren Verarbeitung.